Telefon: 0221 - 94 98 76 54
Raschdorffstr. 27 · 50933 Köln

  • praxis_3

„Schlüssellochchirurgie“ – auch im Mund

Das Einbringen eines Zahnimplantates ist durch Anwendung neuester Techniken inzwischen in den meisten Fällen kaum noch als „chirurgischer“ Eingriff zu bezeichnen. Wann immer es die Voraussetzungen zulassen, setzen wir Implantate minimalinvasiv, d.h. lediglich durch eine kleine Stanzung im Zahnfleisch, ohne Schnitt, ohne Naht und ohne Nachbeschwerden. Aufwand und „Missempfinden“ sind geringer als bei einer Zahnentfernung. In komplexen Fällen kommen spezielle, computergefertigte Einbringschablonen zum Einsatz, welche nach einer Computertomographie Ihres Kiefers angefertigt werden und eine einfache und zielsichere Implantation ermöglichen. Selbst bei unzureichendem Knochenangebot erlauben es spezielle Techniken der Knochendehnung sowie der Einsatz kleiner Ballonkatheter zur Knochenverbreiterung im Bereich der Kieferhöhle größere, belastende chirurgische Eingriffe zu vermeiden.